Kopfleiste überspringen
 

Das aktuelle Wetter

 
Heute, 30. Oktober 2020
Tal 910 m 10° 5 km/h S
Alm 1.650 m 18 km/h SW
Berg 1.950 m 20 km/h SW

Aktuell geöffnet

0 von 17
Anlagen
0 von 37
Pisten
0 von 2
Winterwanderwegen
10 cm Schneehöhe
letzter Schneefall: 17.10.2020

Betriebszeiten Sommer

26. Juni bis 12. September 2021
8.30 – 12.00 u. 13.00 – 16.30 Uhr,
täglich bei gutem Wanderwetter
Kein Betrieb bei Regenwetter

Panomax Lawinenstein 1.886 m
Panomax Schneiderkogel 1.765 m
Gutschein

Geheimnisvolle Höhle: Tauplitz – Lieglloch 1.290 m

HÖHLENBÄREN, KULTPLATZ, TOLLE AUSSICHT

Im Lieglloch war der Bär los: In der geheimnisvollen Höhle über dem Bad Mitterndorfer Tal fand man steinzeitliche Relikte – unter anderem Knochen von Bären. Heute wird der Platz aber auch wegen der tollen Aussicht auf den Grimming und Kulm gerne besucht.

Auf dieser Tour erwarten dich Geheimnisse: Hoch über dem Bad Mitterndorfer Tal am Fuße der Bergerwand liegt das „Lieglloch“, in dem man steinzeitliche Relikte und Knochen von Höhlenbären gefunden hat. Vermutlich diente die 15m breite und 10m tiefe Höhle als Unterschlupf, Jagdstation und Kultplatz. Heute wird das sagenumwobene „Lieglloch“ aber auch wegen der tollen Aussicht auf den mächtigen Grimming und den „Kulm“, der weltweit größten Naturflugschanze, gerne besucht.

Schwierigkeitsgrad

mittelschwere Wanderung

Dauer und Länge

1,5 h

Höhenmeter

253 m

Höhenmeter

253 m

Wegbeschreibung

Los geht’s ab der 4er-Sesselbahn-Mittelstation in Richtung Westen und folgst dabei immer dem gut markierten, leicht an- und absteigenden Weg bis zum „Lieglloch“. Dort kannst du die Höhle am Fuße der Bergerwand bestaunen und deine Phantasie spielen lassen, was hier in steinzeitlichen Tagen alles passiert sein könnte. Bestimmt war der Bär los! Danach gehst du am selben Weg zur 4er-Sesselbahn-Mittelstation zurück und wählst aus zwei Rückkehrmöglichkeiten: Entweder wanderst du zu Fuß am Weg 276 entlang der Hollam und Pfannerhütte nach Tauplitz Ort – für die 460 Höhenmeter brauchst du circa 1,5 Stunden zusätzlich – oder du steigst in die Bahn und schwebst ins Tal. Während die Bergpersönlichkeiten vorbeiziehen, genießt du die Aussicht nach Herzenslust.

Tipp

Kann die Seele wirklich baumeln? Ja, sie kann! Am einfachsten funktioniert es, wenn die Beine mitschaukeln. Lass dein Auto am großen Parkplatz in Tauplitz stehen und mache die 4er-Sesselbahn zu deinem umweltfreundlichen Verkehrsmittel.

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche mittels Cookies dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und die zur Optimierung der Website beitragen.
Datenschutzinformationen